Archiv

Archiv für März, 2011

Firefox Mobile als finale Version erschienen

30. März 2011 Keine Kommentare
Smartphone by flickr liewcf1 Firefox Mobile als finale Version erschienen

cc by flickr/ liewcf

Ab jetzt kann man Firefox auch überall mithinnehmen, denn Mozilla hat die finale Version seines Mobilbrowsers unter dem Namen Fennec veröffentlicht. Firefox Mobile gibt es für die Betriebssysteme Android und Maemo.

Genau wie die aktuelle Firefox-Version hat auch die mobile Variante die Versionsnummer vier. Dementsprechend ähnlich sind sie auch aufgebaut. Neben einer verbesserten Benutzeroberfläche erwarten die User neue Features wie die Synchronisation mehrere Firefox-Anwendungen, eine schnellere Java-Engine und HTML5-Unterstützung.

Bookmarks lassen sich mit einem Klick setzen und Seiten können im pdf-Format gespeichert werden. Die Benutzerleisten können zudem ausgeblendet werden, wenn sie nicht benötigt werden. Durch die Synchronisation-Funktion werden neben Passwörtern, Lesezeichen und der Surf-Historie auf Wunsch auch gespeicherte Formulardaten oder geöffnete Tabs abgeglichen.

KategorienSoftware Tags: , ,

Katastrophe in Japan hemmt IT-Branche

23. März 2011 Keine Kommentare
Erdbeben Japan by flickr Fox News Insider Katastrophe in Japan hemmt IT Branche

cc by flickr/ Fox News Insider

Die verheerenden Folgen der Katastrophe in Japan merken wir bis hierher. Nicht nur, dass wir alle mitfühlen und in Gedanken bei den Menschen dort sind, heute wurde zum Beispiel auch bekannt, dass winzige Teile der radioaktiven Strahlung es bis zu uns schaffen könnten. Zudem haben natürlich viele Firmen, besonders im IT-Bereich ihre Produktionsstätten in Japan, so dass es bei manchen Unternehmen zu Lieferengpässen kommen könnte.

Die Fabrikationsanlagen von Unternehmen wie Showa Denko, Furukawa Denko und Kobe Steel sind durch Erdbeben und Tsunami stark beschädigt worden und melden auch verletzte Mitarbeiter. Bei Showa Denko werden zum Beispiel 25% aller weltweit vertriebenen Festplatten produziert. Hier gibt es jedoch auch noch Produktionsstätten in Taiwan und Singapur, die den Ausfall kompensieren könnten. Manche Abnehmer produzieren zudem selbst.

Bei anderen Unternehmen wie Furukawa Denko und Kobe Steel geht dies nicht so einfach. Hier wird man wohl mit erheblichen Ausfällen rechnen müssen. Die Folgen werden uns alle also noch lange beschäftigen!

Prospekte aus ganz München online durchstöbern

18. März 2011 Keine Kommentare

Bildschirmfoto 2011 03 22 um 23.04.42 300x207 Prospekte aus ganz München online durchstöbern

Prospekte MĂĽnchen

Deutschland ist ein Land der Schnäppchenjäger. Um sich im breiten Angebot von Supermärkten, Kaufhausketten und anderen Anbietern zurechtzufinden, muss man schon eine ganze Menge Prospekte studieren. Viele Menschen haben aber, um der Papierflut vorzubeugen, einen Aufkleber am Briefkasten, der da lautet: „Bitte keine Werbung einwerfen“. Die bekommen dann natürlich auch keine Prospekte. Sammelt man unterwegs alles ein, was einem zwischen die Finger kommt, dann hat man schnell mit großen Papierstapeln zu kämpfen. Ein weiterer Punkt ist, dass man gar nicht alle Prospekte finden kann, für die man sich interessiert.

Die perfekte Lösung für alle diese Probleme ist es, sich die Prospekte online anzuschauen. Hier hat man alles auf einem Blick und schont sogar noch die Umwelt. Viele Portale bieten außerdem noch einen weitreichenden Service an. So kann man sich nicht nur die Prospekte aus München anzeigen lassen, sondern bekommt auch noch nützliche Zusatzinformationen. Je nach Anbieter finden sich verschieden Rubriken auf den Seiten, die es den Kunden erlauben, die Prospekte aus München ganz in Ruhe zu durchstöbern. Da gibt es zum Beispiel die Unterteilung nach Branchen. Aber auch nach beliebten Artikeln, beliebten Händlern und beliebten Branchen. Wer wirklich unbedingt dieses eine Schnäppchen erwerben will, der sollte sich vielleicht, wenn vorhanden, mal die Rubrik: Angebote in Nachbarorten anschauen. Hier werden mit Kilometerangaben Alternativstandorte für den Schnäppchenkauf angeboten. Und wer kann schon vorhersehen: Was in der Münchner Innenstadt vielleicht ganz schnell ausverkauft ist, kann man andernorts doch noch bekommen.

Schnäppchenjäger wissen: Prospekte sind nicht alles. Darum bieten die Portale, auf denen man sich umfangreich über die aktuellen Angebote informieren kann, meist auch noch weitere Serviceleistungen an. Man kann schon richtig sparen, wenn man sich die Zeit nimmt, auch solche Rubriken wie Gutscheine, Preisausschreiben, Preisvergleiche, Tarifvergleiche, Reiseangebote und kostenlose Angebote wie Hörbücher oder Gratisproben zu durchstöbern. Oft werden dazu dann auch die Kommentare von Lesern veröffentlicht. Daran kann man sich gut orientieren, ob es sich wirklich lohnt, dieses Angebot kaufen zu wollen. Wer nichts verpassen will, der sollte sich als Follower bei Twitter und Facebook eintragen. Außerdem bieten viele Prospekt-Portale einen RSS-Feed oder einen aktuellen Newsletter an. Damit ist man immer auf dem neusten Stand.

Google dementiert eigenes soziales Netzwerk „Circles“

16. März 2011 Keine Kommentare
Google by fotopedia Yodel Anecdotal Google dementiert eigenes soziales Netzwerk „Circles“

cc by fotopedia/ Yodel Anecdotal

Seit Wochen kocht die virtuelle Gerüchteküche förmlich über. Schon bald solle es soweit sein und Google werde Facebook mit einem eigenen sozialen Netzwerk ordentlich Konkurrenz machen. Zwar gibt es natürlich den Dienst „Buzz“, doch den kann man nicht unbedingt mit Facebook vergleichen.

So wollten bereits im Dezember einige erfahren haben, dass das soziale Netzwerk von Google den Namen „Google+1“ tragen würde. Daraus wurde später „Circle“ und so manch einer wollte Circle bereits gesehen haben. Man munkelte über anstehende Präsentationen, doch nichts passierte.

Nun gab Google offiziell bekannt, dass man solche Pläne nicht habe und dementierte die GerĂĽchte. Doch, wie wir wissen, lassen sich Fans und so manch ein Experte von so etwas nicht abschrecken: Google arbeite eben nur momentan nicht an einem sozialen Netzwerk, aber irgendwann kommt es bestimmt… Irgendwann… icon wink Google dementiert eigenes soziales Netzwerk „Circles“

Die ShopStyle App – Ein App fĂĽr Modebewusste

6. März 2011 Keine Kommentare

shopstyle iphone app ipad 208x300 Die ShopStyle App   Ein App fĂĽr Modebewusste

ShopStyle iPhone App

Die Mode ist eine wechselhafte Geliebte. Will man immer mit ihr gehen, ist man meist gezwungen, viel Zeit zu investieren. Doch das muss nicht sein, zumindest nicht fĂĽr alle, die ein iPhone besitzen. Denn fĂĽr die gibt es die Phone App von ShopStyle Deutschland.

Was bietet der App?
Modebewusste Frauen und auch Männer haben mit diesem App Zugriff auf die Artikel von 30 der bekanntesten Shops und Marken der Modewelt, u.a. Esprit, 3suisses und Net-A-Porter.
Gemütlich von Zuhause aus, kann der Nutzer sich mit seinem iPhone auf virtuelle Schnäppchenjagd begeben und die neuesten Artikel durchstöbern.
Mit einer gezielten Suche in einzelnen Marken oder nach bestimmten Produkten erhält man auch nur das und nichts anderes.
Betrachten kann man sich die Lieblinge in einer Galerie und über Sales-Info erhält man stets die besten Informationen zu dem gewählten Stück.
Hat man dann gefunden, was einem das Herz höher schlagen lässt, muss man nicht einmal das iPhone aus der Hand legen. Der ShopStyle iPhone App bietet direkten Zugriff auf die Homepages der Händler und lädt zum virtuellen Einkauf ein. Passend für all jene, die sich in überfüllten Geschäften nicht wohl fühlen.

Die kleinen Extras
Zusätzlich kann sich der Nutzer Favoritenlisten anlegen und das gewählte Produkt länger im Auge behalten, sollte er es nicht sofort kaufen wollen. Und keine Angst, im Netz sind die Artikel nicht so leicht ausverkauft.
Möchte man bestimmte Artikel seinen Freunden zeigen, kann man sich via Facebook oder Twitter mit ihnen in Verbindung setzen und ihnen gleich den Neuerwerb zeigen.
Und hat man einmal genug vom heimischen Markt, kann über den App auch Zugriff auch die Märkte in anderen Ländern erlangen. Nur zum Spaß oder aus echtem Interesse kann man durch die virtuellen Märkte von Amerika, Japan, Frankreich und anderen Ländern stöbern.

Der ShopStyle iPhone App ist für jeden zu empfehlen, der in Sachen Mode gerne auf dem Laufen ist. Zusätzlich ist der App auch noch kostenlos.

KategorienApps, Handys Tags: , ,