Archiv

Archiv für August, 2013

Surfsticks nutzen – so funktioniert’s

13. August 2013 Keine Kommentare
wikimedia Unic0der 300x233 Surfsticks nutzen   so funktionierts

cc by wikimedia / Unic0der

Wer neben dem Smartphone auch mit Laptop, Netbook oder PC mobil im Internet surfen will, wird sich zwangsläufig mit einem LTE- oder UMTS-Internet-Stick auseinandersetzen. Neben Router- oder Satellitenlösungen bieten diese USB-Sticks einen Internetzugang im handlichen Format für alle Geräte mit entsprechendem Anschluss.

Woher bekomme ich einen Internetstick?

Surfsticks werden von Internet- und Mobilfunkbetreibern angeboten. In Verbindung mit einem, meist 2 jährigen Nutzungsvertrages, erhält man die Möglichkeit, per Stick im Internet zu surfen. Beim Erwerb sollte das Augenmerk auf vertragliche Limitierungen, wie z.B. kostenfreies monatliches Datenvolumen und Übertragungsgeschwindigkeit liegen. Mit diesen Daten lassen sich die jeweiligen Angebote in Verbindung mit dem Grundpreis optimal vergleichen und bewerten.

Wie installiere ich einen Surfstick?

Um mobiles Internet zu nutzen, muss man kein IT-Techniker sein: Die vom Anbieter erhaltene Simkarte wird zunächst in den Stick eingelegt.
Danach wird der Stick einfach an einen beliebigen USB-Anschluss des Gerätes angeschlossen. Für besseren Empfang kann der Stick auch mithilfe eines 2-4m langen USB-Verlängerungskabels optimal positioniert werden.
Die Installation startet i.d.R. automatisch und führt den Nutzer durch das benötigte Setup. Der Stick kann also auf beliebig vielen Geräten in wenigen Minuten eingerichtet werden. Nach Abschluss der Installation findet man ein neues Programm zur Verbindung mit dem Internet auf seinem Gerät. Wird das Programm gestartet, wird, wie beim Handy, die PIN-Nummer die zu der SIM Karte gehört abgefragt. Ist diese korrekt, kann, Empfang vorausgesetzt, eine Internetverbindung gestartet werden. Ist diese dann aktiv, können alle Anwendungen wie Webbrowser oder Apps auf das Internet zugreifen.

Surfsticks – genial einfach?

Tatsächlich bieten USB-Surfsticks eine einfache, praktische Alternative um überall das Internet erreichen zu können. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn man in ländlichen Gebieten mobil ins Internet will: Nicht alle Anbieter verfügen hier über eine verlässliche Netzabdeckung. Die Netzversorgung kann aber bei allen Anbietern vorab geprüft werden. Ist dieser Punkt geklärt, steht dem grenzenlosen surfen nichts mehr im Wege.