Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Internet’

Spiele fĂĽr den Computer

16. April 2012 Keine Kommentare
Bild 1 300x206 Spiele fĂĽr den Computer

Second Life - flickr/Torley

Spiele fĂĽr den Computer
Spiele fĂĽr den Computer gibt es wie Sand am Meer. FĂĽr jeden Geschmack gibt es Computer Games. Dabei gibt es zwei groĂźe Kategorien von Spielen.
Zum einen gibt es die Spiele, fĂĽr die man eine CD/DVD kaufen muss. Damit installiert man sich das Spiel auf dem Computer und kann dann spielen. Zum anderen die Browser Spiele. Diese Spiele lassen sich allerdings ohne Kauf und ohne Installation spielen!

Wieso lassen sich Browsergames ohne Installation spielen? Die Antwort ist so simpel und gleichzeitig ist dieser Vorteil auch so entscheidend für den Erfolg von Browser Spielen. Diese Spiele lassen sich über einen gängigen Internetbrowser aufrufen. Man kann sofort spielen ohne teure Extras wie Wii-Zubehör. Der Spielspaß wird nicht durch alte Hardware oder Installationsproblemen gemindert oder sogar verhindert. Die Fa. Upjers ist in Sachen Spiele für den Computer, die über den Browser spielbar sind, sehr erfolgreich.

Interesse an ungehemmten SpielspaĂź? Es warten unterhaltsame Browser Spiele auf dich und deinen Computer!

vestire.com….das Socken-Abo

23. März 2012 Keine Kommentare

vestire socken 256x300 vestire.com....das Socken Abo

Sockenabo von Vestire

Streßige Sockeneinkäufe haben sich erledigt, Dank vestire.com. Denn der Socken- und Strümpfe- Anbieter vestire.com punktet mit seinem einfachen und bequemen Socken-Abo im Internet.

Und so einfach funktioniert vestire.com. Wählen Sie aus den verschiedenen Socken Ihr Strumpfmodell aus. Das Angebot von vestire.com enthält die Wadensocke, Kniestrümpfe oder den sportlichen Sneaker. Dann entscheiden Sie, ob Einzeleinkauf oder Abo. Ein Paar Probesocken bestellen, so ist es möglich, daß die Qualtiät getestet werden kann. Größen sind von 39 bis 49 erhältlich. Der Klassiker Kniestrumpf steht für stilsicheres Auftreten und für Wärme während der kalten Jahreszeiten. Der anspruchsvolle Mann bevorzugt die Komfort- Socke fürs Büro. Ein Tipp von vestire.com: Zum dunklen Anzug keine hellen Socken tragen, immer dunkle oder schwarze Socken auswählen. Für Sport und Freizeit ist das Modell Sneaker perfekt. Atmungsaktiv und geruchshemmend sind Pluspunkte der Sneaker- Socke. Eine Styl- Empfehlung von vestire.com: Optimal zu Shorts und Bermuda ist die schwarze Sneaker- Socke.

Wichtig fĂĽr BĂĽro und Alltag ist eine gutsitzende Socke, die den ganzen Tag WohfĂĽhl- Feeling garantiert.
Vestire. com verspricht hohe Qualität und Langlebigkeit, dazu noch ein tolles Preis- Leistungsverhältnis. Mit dem Socken- Abo auch den Preisvorteil nutzen. Das Socken- Abo von Vestire.com kommt alle drei Monate versandkostenfrei zu Ihnen nach Hause. Natürlich ist das Socken- Abo jederzeit kündbar. Zusammengefasst sind die Vorteile von vestire.com, einfacher und bequemer Internet- Einkauf von Socken. Die Styltips dazu sind klasse. Das Socken- Abo von vestire.com ist für alle, die lieber zu Hause entspannen und regelmäßig neue Qualitäts-Socken unkompliziert liefern lassen. Überzeugte und zufriedene Kunden sind der Beweis.

KategorienInternet Tags: ,

Twitter kauft Posterous

14. März 2012 Keine Kommentare
twitter by flickr Leander Wattig Twitter kauft Posterous

cc by flickr/ Leander Wattig

Wir sind es ja inzwischen schon gewöhnt, dass Internetriesen wie Google nach und nach andere Dienste aufkaufen und somit in das eigene Programm einverleiben. Im Gegensatz zu Netzwerken wie Facebook hielt sich Twitter bisher sehr zurück und arbeitet offenbar immer noch an einem zukunftsfähigen Geschäftskonzept. Jetzt hat Twitter mit der Blog-Plattform Posterous den ersten eigenen Dienst dazugekauft, der nicht in direkter Verbindung mit dem Hauptfeld von Twitter zusammenhängt.

Mit Posterous kann man eigene Blogs ganz einfach erstellen und diese mit Content füllen, indem man zum Beispiel Fotos per Mail an den eigenen Posterous-Blog schickt. Der Dienst war bisher ziemlich erfolgreich, hängt aber immer noch hinter dem Hauptkonkurrenten Tumblr.

Posterous geht nun also zu Twitter und alle bisherigen Mitarbeiter sollen übernommen werden. Sie sollen auch eingesetzt werden um neue Impulse für Twitter zu entwickeln. Das bisherige Angebot von Posterous soll dabei zunächst bestehen bleiben, es ist jedoch noch nicht sicher, ob es auch in Zukunft weitergeführt wird.

KategorienInternet Tags: , ,

Google Play: Android Market und Google Music werden zusammengefasst

7. März 2012 Keine Kommentare

Wie schon andere Hersteller beginnt auch Google seine Onlineangebote zu bĂĽndeln. Ein erster Schritt waren die neuen Datenschutzbestimmungen vor wenigen Tagen. Nun geht der Prozess weiter und zwar indem der Android Market, Google Music und der eBookstore zusammengefasst werden. Das neue Baby im Google-Universum nennt sich ab jetzt Google Play.

Neben dem App Store und den Möglichkeiten Musik, Filme und Bücher zu kaufen, gibt es noch einen Cloud-basierten Service, durch den die einzelnen Daten und Anwendungen auf den Android-Geräten synchronisiert werden. Natürlich gibt es zum Relaunch auch entsprechende Angebote.

Die nächste Woche steht unter dem Motto „7 Days to Play“. Dabei können User täglich, ein Video, eine App, ein Buch oder ein Album zu einem Sonderpreis erwerben oder leihen. Unter „Play our Favorites“ stellt das Android-Team zudem seine Lieblings-Apps für 49 Cent zum Donwload bereit. Dies könnte ein wichtiger Schritt für Google sein um an Dienste wie iTunes endlich aufschließen zu können.

27 Millionen Deutsche sind „offline“

29. Februar 2012 Keine Kommentare
Kabel by wikimedia VisualBeo 27 Millionen Deutsche sind „offline“

cc by wikimedia/ VisualBeo

Für viele Menschen hat das Internet ihren Alltag und vielleicht auch ihre Sichtweisen auf die Welt verändert. Dabei gibt es medial etliche Hypes und man könnte fast glauben, dass man ohne das Netz nicht mehr leben kann. Dass dies trotzdem geht, beweisen laut einer aktuellen Studie gut 27 Millionen Deutsche.

Dies wären deutlich mehr Menschen, die nicht ihre Zeit im Netz verbringen, als bisher gedacht. Die Studie führte das Sinus-Institut aus Heidelberg im Auftrag des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) durch, einer gemeinnützigen Organisation, die unter anderem von der Deutschen Post gefördert wird.

Dabei gaben gut 40 Prozent der Befragten ab 14 Jahren an, dass sie weitgehend „offline“ leben würden. 60 Prozent nutzen das Netz hingegen regelmäßig. Bei den „Offlinern“ wurden auch diejenigen mit eingerechnet, die zwar über einen Internetanschluss verfügen, ihn jedoch so gut wie nie nutzen würden.

Anhand dieses Ergebnisses zeigt sich auch deutlich die Einstellung gegenüber Themen wie Sicherheit und Freiheit im Netz. Drei Viertel aller Befragten gaben an, dass sie von Staat und Wirtschaft erwarten würden für Sicherheit im Internet zu sorgen. 26 Prozent fordern keine Einmischung. Grundsätzlich kann man anhand der Studie sagen, dass diejenigen, die sich im Netz auskennen, Freiheit wollen und diejenigen, die eher unsicher im Umgang mit dem Medium sind, eher Schutz fordern.

KategorienInternet Tags: , ,