Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Sicherheit’

Mitarbeiterausweise

5. März 2012 Keine Kommentare
Bild 1 300x159 Mitarbeiterausweise

groĂź wie eine Kreditkarte - flickr/Andres Rueda

Viele große und mittelständige Unternehmen teilen Mitarbeiterausweise an ihre Angestellten aus. Die kleinen Plastikkarten im Kreditkartenformat können vielfältig eingesetzt werden. Zum Beispiel ermöglichen sie sichere Zutrittskontrollen. Dafür werden auf den Mitarbeiterkarten die Türcodes derjenigen Bereiche gespeichert, zu denen der jeweiligen Mitarbeiter Zutritt haben soll. Ein Schlüsselchaos wird so vermieden und wenn mal eine Mitarbeiterkarte verloren geht, müssen nicht gleich alle Schlösser ausgetauscht, sondern nur die Zugangscodes neu programmiert werden. Eine weitere Einsatzmöglichkeit für die Mitarbeiterkarten ist die Zeiterfassung. Durch die personalisierten Karten können die Arbeitszeiten der Mitarbeiter präzise am Eingang oder am Arbeitsplatz erfasst und automatisch im Zeiterfassungssystem gespeichert werden. Den Einsatzmöglichkeiten von Mitarbeiterausweisen sind keine Grenzen gesetzt und können von Unternehmen zu Unternehmen variieren. Zum Beispiel könnte auch der Zugang zum Parkhaus oder die Kantinennutzung mit den Mitarbeiterkarten geregelt werden.

Die Mitarbeiterausweise können im Unternehmen selber hergestellt werden. Dafür wird ein sogenannter Kartendrucker benötigt. Mit den Kartendruckern können die Karten sowohl programmiert als auch bedruckt werden. Die Kartendrucker werden an handelsübliche PC`s oder Macs ansgeschlossen und mittels spezieller Software gesteuert. Neben den programmierten Daten und Sicherheitsmerkmalen, können mit den Kartendruckern auch äußerliche Sicherheitsmerkmale, wie Mitarbeiterfotos und Hologramme, auf den Karten aufgebracht werden. Natürlich können die Karten auch mit Firmenlogos, Mitarbeiternamen und anderen Motiven bedruckt werden. Mit einigen Kartendruckern lassen sich die Mitarbeiterausweise anschließend noch laminieren. Dadurch bleiben sie länger funktionstüchtig. Je nach den Produktfeatures, der Anzahl druckbarer Farben und der möglichen Druckgeschwindigkeit variiren das Angebot und die Preise der Kartendrucker. Eine große Auswahl an Kartendruckern für Mitarbeiterausweise finden Sie bei securit-kartendrucker.de.

Honda Civic – das neuste Modell

3. Dezember 2011 Keine Kommentare
33360 3753 511248 32427 19091 1 Honda Civic   das neuste Modell

Logo Honda Civic   das neuste Modell

gesponserter Artikel  Honda Civic   das neuste Modell

Die Honda Civic Auto-Linie die bereits seit vielen Jahren, wahre Honda Fans begeistert geht erneuert zurück auf Bild2HondaCivic Honda Civic   das neuste Modell die Straße. Ein sportlich, elegantes Gewand trägt der Civic von nun an doch kann er auch Sie begeistern?

BildCivic Honda Civic   das neuste Modell Das Gesicht des neuen Honda-Civic Modells Große Viereck-Scheinwerfer mit geschwungener Kontur bilden das Augenpaar des Civics. Parallel zu Ihnen direkt in Höhe der Stoßstange befinden sich zwei helle LED-Leuchten und zwei weitere Scheinwerfer.

Die Hauptscheinwerfer des Civics sind in das schwarze Y der Karosserie eingelassen. Das Honda-Emblem ist mittig angeordnet und die Motorhaube besitzt ebenfalls Formkontur.

BildHonda Civic Honda Civic   das neuste Modell Seitenprofil – kurvenreich und klar Entspannte Kurven und eine Keilform prägen das Seitenprofil. Der Civic besitzt keine überflüssigen Elemente und überzeugt dadurch mit seinem Lack und der hochwertigten Verglasung. Die Verglasung des Civics verfügt im hinteren Bereich über integrierte Türgriffe. Die Rückansicht des Honda's Das Heck des Civics präsentiert einen gänzlich neues Aussehen, durchgezogene Rückleuchten und konturenreiche Bremslichter verleihen diesem Civic ein unverwechselbares Äusseres.

Die Kofferraumklappe ist mit viel Glas versehen. Innenraum und Cockpit Dunkles Leder und dunkles Interior dominieren im Innenraum des Civics, die verwendeten Materialien sowie die Verarbeitung sind sehr hochwertig. Das Cockpit und die Mittelkonsole wurden nach Ihrem eigentlichen Verwendungszweck gebaut, die Funktion aller Elemente und die Bedienbarkeit sind zu hundert Prozent gegeben.

Fazit:
Honda-Freunde und liebhaber der bisherigen Civic-Modelle werden auch mit dem aktuellsten Modell Ihre Freude haben. Designbewusst und attraktiv kann man sich mit dem Honda Civic durch die Stadt bewegen. Autobahnfahrten werden ebenfalls sehr viel Freude bereiten, den ein Civic ist ein Allrounder. Wie gefällt Ihnen das neuste Honda Civic-Modell? Erfahren Sie mehr über den Civic im Youtube Channel unter www.youtube.com/hondacivicde.

 

   Letztes Bild Honda Civic   das neuste Modell

Viral video by ebuzzing

KategorienSicherheit Tags: ,

Im Schadensfall: Neuer Computer.

23. Oktober 2011 Keine Kommentare
flyzor 300x271 Im Schadensfall: Neuer Computer.

cc by flickr/ flyzor

Wenn man heute einmal die Wertgegenstände in einem normalen Haushalt zusammensammelt, dann kommen oft Tausende von Euro zusammen, die für die Anschaffung angefallen sind. Darin liegt auch der Grund dafür, dass immer mehr Personen auch auf eine eigene Versicherung setzen um sich vor Schäden und hohen Kosten zu schützen. Hierzu gehört unter anderem auch die so genannte Hausratsversicherung. Wie der Name schon aussagt geht es bei diesen Angeboten darum, dass alle Wertgegenstände im eigenen Haushalt versichert sind und man sich keine Gedanken um die finanziellen Angelegenheiten machen muss.- Wichtig ist nur, dass auch nach einem passenden Angebote gesucht wird und man nicht einfach nur auf die Tarife achtet, die den Kunden angeboten werden.

Auch viele Versicherungsexperten raten heute zu einer Hausratsversicherung, denn immer Öfter kommt es zu Problemen und Unfällen, bei welchen auch die teuren Geräte und Wertgegenstände schnell zerstört werden können. Am schnellsten findet man eine gute Versicherung über das Internet, denn hier wird auf die Kosten und Leistungen eingegangen und diese in einem Vergleich betrachtet. Wichtig ist nur, dass man auch auf alle Vertragsbedingungen eingeht, die hier offen gelegt werden müssen. Zu den wichtigsten Details gehören natürlich die Kosten und auch die Bedingungen wann und welche Produkte versichert sind. Im besten Fall ist man nicht nur vor einem Diebstahl oder Unfall geschützt, sondern auch Situationen wie Brände und ein Hochwasser können immer wieder eintreten und sollte durch den Vertrag mit abgesichert werden. Wichtig ist auch, sich nicht nur auf die Angaben einer einzigen Versicherung zu verlassen. Es gibt online mittlerweile gute Versicherungsvergleiche für Hausratversicherungen, welche unabhängig eine große Anzahl an Angeboten vergleichen und dann das am Besten geeignete Produkt vorschlägt.

Gerade die Technik spielt eine große Rolle im Alltag der meisten Personen und solle es wirklich zu einem Schadenfall kommen, dann hat man bei einer Versicherung einen Ansprechpartner und bekommt zumindest den finanziellen Wert der Gegenstände ausgezahlt.

M-Disc: Daten bis zu 1.000 Jahren speichern

26. August 2011 Keine Kommentare

Aktuell können wir alle immer wieder feststellen, dass Datenträger wie die DVD langsam aber sicher von digitalen Speichermedien abgelöst werden. Immer mehr speichern ihre Musik, Dateien und Co. direkt auf der Festplatte, dem Smartphone oder in der Cloud. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einer ist aber sicherlich, dass DVDs und Co. sehr anfällig für Schäden sind. Das US-amerikanische Start-up-Unternehmen Millenniata hat zusammen mit Hitachi-LG Data Storage als Alternative die sogenannte M-Disc entwickelt.

Diese optische Scheibe hat eine Beschichtung, die Stein ähneln soll und in die die Daten eingraviert werden. Damit sei die M-Disc so gut wie unzerstörbar und auch Stickstoff, Sauerstoff oder Wasser könnten ihr nichts anhaben. Die Hersteller sprechen von einer Speicherzeit von bis zu 1.000 Jahren.

FĂĽr die M-Disc soll man darĂĽber hinaus kein eigenes Lesegerät benötigen, denn sie lieĂźe sich in ganz normalen DVD-Laufwerken abspielen. Die Speicherkapazität ist genauso groĂź wie die einer DVD. Ab September soll das Speichermedium in den Verkauf gehen, zunächst noch auf der Homepage von Millenniata. Eine mehr als spannende Erfindung, bei der es jedoch leider fraglich bleibt, ob sie jemals in die Massenproduktion gehen kann…

Wo bekommt man Hilfe bei Computerfragen?

25. April 2011 Keine Kommentare

Bildschirmfoto 2011 04 26 um 14.47.55 300x246 Wo bekommt man Hilfe bei Computerfragen?

Die CosmiQ Startseite

Im Zeitalter von Computern treten natürlich auch viele Fragen und Probleme auf, die man oft nicht alleine lösen kann. Wenn man schnelle und günstige Variante für die Beantwortung seiner Frage sucht, sollte man sich im Internet schlau machen.

Viele unterschiedliche Portale bieten hierbei ihre Hilfe an. Auf einigen Seiten davon werden die gestellten Fragen von anderen Usern beantwortet, die eventuell schon einmal das gleiche Problem hatten oder aber sich mit Computern gut auskennen und gerne andere Leuten helfen wollen. Leider ist es dort häufig der Fall, dass es zu den gestellten Fragen auch mehrere verschiedene Antworten gibt und man oft verschiedene Schritte ausprobieren muss, um den beschriebenen Fehler zu beheben oder aber man muss Inhalte und Angaben zu seinem eigenen Rechner machen, die man eigentlich nicht veröffentlichen sollte, um Zugriffe auf den eigenen Computer zu verhindern. Auch kann es einige Zeit dauern, bis man eine Antwort auf seine gestellte Frage erhält, wobei es dann auch nicht sicher ist, ob die Antwort auch richtig ist.

Daher ist es oft sicherer, auf Seiten zurückzugreifen, wo Fragen von Experten beantwortet werden, da diese auch die fachliche Kompetenz haben. Dies bietet Sicherheit bei der Beantwortung der Fragen und meist hat man die Antwort auch schon innerhalb weniger Minuten. Auch bieten diese Seiten mehr Sicherheit, falls ein Download für die Fehlerbehebung notwendig ist, dass man sich damit nicht einen Virus auf den Rechner lädt.
Eine Seite, wo die Leute sich ganz gut bei Antworten zu Computer – Fragen auskennen, ist z.B. CosmiQ. Dort sind aber auch Experten zu anderen Themen unterwegs.

Manche Seiten beschäftigen sich dabei ausschliesslich mit Fragen zum Computer auf anderen Seiten werden aber auch Fragen zu allen Bereichen behandelt und beantwortet.
Spezielle Seiten beschäftigen sich nur mit Fragen rund um den Computer und werden auch speziell für bestimmte Altersgruppen angeboten u.a. für Kinder oder auch für die Generation 50+.