Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Smartphones’

Corning stellt Lotus Glas fĂĽr Tablets und Smartphones vor

9. November 2011 Keine Kommentare
Smartphone Nokia by flickr Titanas Corning stellt Lotus Glas fĂĽr Tablets und Smartphones vor

cc by flickr/ Titanas

Der Hersteller Corning ist bekanntermaßen für das Bildschirm-Material Gorilla Glas verantwortlich, das Unternehmen wie Motorola, Nokia, Acer oder Dell für ihre Smartphones und Tablet-PCs einsetzen. Nun hat Corning die nächste Generation vorgestellt: Lotus Glas.

Dieses soll sich sowohl für LCD- als auch für OLED-Screens eignen und damit vor allem bei hochauflösenden Displays zum Einsatz kommen. Doch nicht nur eine höhere Auflösung soll durch Lotus Glas möglich sein, sondern auch eine schnellere Reaktionszeit.

Zudem ist es hitzebeständiger als sein Vorgänger Gorilla Glas. Bei der Produktion, die laut Corning bereits angelaufen sein soll, wird das LCD-Glas-Substrat sehr niedrigen und sehr hohen Temperaturen ausgesetzt. Welche Hersteller auf das Material setzen werden, ist noch nicht klar, jedoch kann man wohl mit den ersten Geräten Anfang nächsten Jahres rechnen.

Im Schadensfall: Neuer Computer.

23. Oktober 2011 Keine Kommentare
flyzor 300x271 Im Schadensfall: Neuer Computer.

cc by flickr/ flyzor

Wenn man heute einmal die Wertgegenstände in einem normalen Haushalt zusammensammelt, dann kommen oft Tausende von Euro zusammen, die für die Anschaffung angefallen sind. Darin liegt auch der Grund dafür, dass immer mehr Personen auch auf eine eigene Versicherung setzen um sich vor Schäden und hohen Kosten zu schützen. Hierzu gehört unter anderem auch die so genannte Hausratsversicherung. Wie der Name schon aussagt geht es bei diesen Angeboten darum, dass alle Wertgegenstände im eigenen Haushalt versichert sind und man sich keine Gedanken um die finanziellen Angelegenheiten machen muss.- Wichtig ist nur, dass auch nach einem passenden Angebote gesucht wird und man nicht einfach nur auf die Tarife achtet, die den Kunden angeboten werden.

Auch viele Versicherungsexperten raten heute zu einer Hausratsversicherung, denn immer Öfter kommt es zu Problemen und Unfällen, bei welchen auch die teuren Geräte und Wertgegenstände schnell zerstört werden können. Am schnellsten findet man eine gute Versicherung über das Internet, denn hier wird auf die Kosten und Leistungen eingegangen und diese in einem Vergleich betrachtet. Wichtig ist nur, dass man auch auf alle Vertragsbedingungen eingeht, die hier offen gelegt werden müssen. Zu den wichtigsten Details gehören natürlich die Kosten und auch die Bedingungen wann und welche Produkte versichert sind. Im besten Fall ist man nicht nur vor einem Diebstahl oder Unfall geschützt, sondern auch Situationen wie Brände und ein Hochwasser können immer wieder eintreten und sollte durch den Vertrag mit abgesichert werden. Wichtig ist auch, sich nicht nur auf die Angaben einer einzigen Versicherung zu verlassen. Es gibt online mittlerweile gute Versicherungsvergleiche für Hausratversicherungen, welche unabhängig eine große Anzahl an Angeboten vergleichen und dann das am Besten geeignete Produkt vorschlägt.

Gerade die Technik spielt eine große Rolle im Alltag der meisten Personen und solle es wirklich zu einem Schadenfall kommen, dann hat man bei einer Versicherung einen Ansprechpartner und bekommt zumindest den finanziellen Wert der Gegenstände ausgezahlt.

Windows Phone: Neuer Marktplatz

28. September 2011 Keine Kommentare
Smartphone by wikimedia Luca Viscardi Windows Phone: Neuer Marktplatz

cc by wikimedia/ Luca Viscardi

Besitzer eines Windows Phone können sich in diesen Tagen über eine neue Möglichkeit freuen, denn Microsoft schließt mit einem neuen webbasierten Marktplatz langsam an die Konkurrenz wie Apples App Store und Googles Android Market auf. So zumindest der Plan. User können ab jetzt jedenfalls auch über den Internet-Browser ihres Windows Phones im Marktplatz stöbern.

Apps lassen sich so direkt von der Website auf dem eigenen Smartphone installieren. Seine Favoriten kann man sofort via Twitter oder Facebook weiterempfehlen. Kurzkritiken und Bewertungen sind genauso möglich.

Nach dem Kauf einer App kann man sich beim Download entscheiden, ob man die entsprechenden Installationsanweisungen per Kurznachricht oder E-Mail erhält. Ist man im Besitz von mehreren Geräten, muss man sich entscheiden, auf welchem die App laufen soll.

Base bietet eigenes Android-Handy

28. Dezember 2010 2 Kommentare
base lutea 300x300 Base bietet eigenes Android Handy

Base Lutea

Im Dezember bringt der Netzbetreiber E-Plus das erste Smartphone auf den Markt. Das Android-Handy soll unter dem Dach der bekannten Marke Base angeboten werden. Künftig wird es auf dem Markt unter dem Namen Base Lutea zu finden sein. Das Smartphone wird nach Angaben von E-Plus durch das chinesische Unternehmen ZTE gefertigt. Hinter dem Base Lutea verbirgt sich ein Android-Smartphone, das mit einem 3,5 Zoll Display ausgestattet ist. Daneben verfügt das Gerät über A-GPS und UMTS. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören WLAN und eine 5 Megapixel Kamera. Das Base Lutea wird seit Anfang Dezember im Handel angeboten. Die Kamera vom Base Lutea verfügt nicht über ein LED-Fotolicht.

Allerdings bietet das Smartphone ein UKW-Radio. Das Mobiltelefon findet über einen microUSB-Port Anschluss. Das Base Lutea verfügt über einen internen Speicher von 300 MB. Dieser kann jedoch flexibel über microSD-Karten erweitert werden. Somit lässt er sich auf bis zu 32 GB erhöhen.

Zum Angebot von E-Plus gehört bereits eine Speicherkarte mit 2 GB. Der Hersteller ZTE setzt bei dem Betriebssystem auf Android 2.1. Dabei handelt es sich um die Vorgängerversion des aktuell vorhandenen Android 2.2. Kunden können das Base Lutea in Verbindung mit dem Mein Base Tarif entscheiden. In diesem Fall belaufen sich die Fixkosten auf monatlich 14 Euro.

KategorienHandys, Smartphones Tags: , ,

Hacker entdecken Smartphones als neue Angriffsziele

20. September 2010 Keine Kommentare

Konzentrierten sich Hacker in der Vergangenheit überwiegend auf Computer, haben sie ein neues Ziel für sich entdecken können. Immer öfter werden Smartphones zum Ziel von Hacker-Angriffen. Nach Medienberichten sind Smartphones für Hacker und Kriminelle lukrative Zielschreiben, da die Geräte Finanz- und Zugangsdaten konzentrieren. Mit speziellen Apps sei zudem das Umfunktionieren des Gerätes zu einer Abhörwanze machbar. Außerdem sind Kriminelle und Hacker dazu in der Lage, Telefongespräche zu belauschen.

Sowohl Apple als auch Google haben die eigenen Plattformen mit Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Trotz dieser gelingt es Handy-Hackern immer wieder einen Weg zu finden, mit der sie eigene Software auf die Smartphones schleusen können. Besitzer von Smartphones sollten sich nach Expertenaussagen der Gefahr bewusst sein, die von den Angriffen ausgeht und aus diesem Grund auf einige Besonderheiten beim Umgang achten.

So sollten keinerlei Programme auf dem eigenen Smartphone installiert werden, die von unbekannten Quellen und Anbietern stammen. Eine weitere Möglichkeit sind negative Bewertungen von anderen Nutzern, die in jedem Fall ernstgenommen werden sollten. Hacker-Angriffe lassen sich auch anhand der Verbindungsnachweise erkennen. Hierfür müssen jedoch regelmäßig die Einzelverbindungen geprüft werden, die bei einer Rechnung ausgewiesen werden. Handys sollten zudem nie unbeaufsichtigt liegengelassen werden. Wichtig ist auch die individuelle PIN-Nummer, mit der man das eigene Smartphone vor einem fremden Zugriff schützen kann.

Die Vorgehensweise der Hacker ist sehr verschieden. Beliebt ist jedoch die Bereitstellung einer kostenlos und interessant erscheinenden App, die über den App Store angeboten wird. Sobald der Nutzer diese App herunterlädt und auf dem Handy installiert, kann das Programm verschiedene Kontakte aus dem Adressbuch sammeln. Diese werden anschließend kopiert und an den Entwickler der jeweiligen App geschickt. Programme dieser Art sind aber auch dazu in der Lage, teure Hotlines anzurufen oder kostenintensive SMS zu verschicken.

KategorienSicherheit, Smartphones Tags: