Archiv

Artikel Tagged ‘Apple’

Neues Mauspad aus dem Hause Apple

13. März 2012 Keine Kommentare
cc by dennis mojado mojado com 300x271 Neues Mauspad aus dem Hause Apple

cc by dennis mojado / mojado.com

Das Mauspad von Apple ist eine der genialsten Lösungen, die in Sachen von Eigabegeräten, auf den Markt kam. Im Prinzip ist das Trackpad eine Integration von iOS Gesten vom iPhone und co. zu Apples Macs. Zuerst gab es das Gadget nur bei den MacBooks später dann auch beim groĂźen iMac, der sich per Bluetooth mit dem Mauspad verbindet. Das beste an dieser Geschichte ist jedoch, dass man seinen Mac mit Gesten von einem bis fĂĽnf Fingern steuern kann. Das erleichtert zum Beispiel das Lesen von Digitalen Dokumenten. Man “wischt” sich mit zwei Finger durch die Seiten. NatĂĽrlich gibt es auch Vor- und Nachteile beim Magic Trackpad, die hier aufgelistet sind:

Vorteile:

-es ist eine sehr schnelle Navigation, besonders bei OS X, möglich
-das Mauspad ist eine sehr gute Lösung für Leute, die orthopädische Probleme mit dem Benutzen einer normalen Maus haben
-kleine Spielchen wie “Angry Birds”, “Touchgrind” und “Cut the Rope” machen mit dem Trackpad richtig spaĂź und bieten einen kleinen Zeitvertreib. Die liegt unteranderen daran, dass die steuern dem iPhone sehr ähnlich sieht.

Nachteile:

-eine Installation unter Windows ist für Normalsterbliche kaum zu schaffen, aber auch nicht unmöglich
-man muss beachten ,dass das Mauspad anfängt zu spinnen, wenn man es ein zwei verschiedenen Geräten betreibt. Wenn dann noch die Batterie lehr geht, hat man einen kleinen Aufwand

Alles in allem ist zu sagen, dass das Magic Trackpad eine sehr gute Lösung ist und einer Anschaffung, besonders für die, die einen iMac haben und alle Möglichkeiten von OS X nutzten wollen, ohne dabei auf Komfort zu verzichten, wert ist.

Neues MacBook Pro/Air bereits im März 2012?

22. November 2011 Keine Kommentare
Bild 4 150x150 Neues MacBook Pro/Air bereits im März 2012?

MacBook Pro - flickr.com/Andy Clarke

Viele Fans der Produkte der Marke Apple können es kaum erwarten. Und bald, nämlich im März 2012 könnte es nun endlich soweit sein. Das neue MacBook soll erscheinen. Ob es nun ein flaches MacBook Pro oder doch ein besseres MacBook Air wird, kann man jedoch noch nicht sagen. Aus Informationen, welche Zulieferer preisgaben, lässt sich jedoch erahnen, dass im März ein neuer Laptop von Apple herauskommt. Auch eine zuverlässige Quelle, die DigiTimes, welche bereits in der Vergangenheit die Launches von neuen Apple Geräten zumeist ziemlich präzise voraus sagte, ist der Überzeugung, dass es im März zur Veröffentlichung des neuen MacBooks kommen wird.

Diesen November sollen Komponenten von den Zulieferern an Apple geschickt worden sein, welche auf ein 15” Laptop schlieĂźen lassen. Auch Intel wird wieder einen wichtigen Part bei der Herstellung des neuen leistungsfähigen MacBooks sein. So soll in den Geräten ein Quad-Core i7-CPU Prozessor eingebaut sein, welcher fĂĽr eine sehr hohe Leistungsfähigkeit bei, fĂĽr den mobilen Bereich absolut notwendigen, geringen Stromverbrauch steht. Jedoch ist das 15” Zoll groĂźe MacBook Air oder Pro, welches zu den sogenannten Ultrabooks zählen wĂĽrde, nicht das einzige GerĂĽcht rund um Apple’s Laptops, welches momentan die Runde macht. Die Rede ist auch von Teilen, die auf ein 17” MacBook schlieĂźen lassen. Ob all diese Neuerungen, in Form von einem oder sogar mehreren neuen Geräten aus dem Hause Apple jedoch schon ab März im Versandhandel erhältlich sind, ist fraglich, zumal erst im Herbst die aktuellen Geräte des Konzerns mit verbesserter Grafik, schnellerem Prozessor und einem größeren Festplattenspeicher ausgestattet wurden. Es bleibt also weiterhin sehr spannend rund um Apple und seine MacBooks.

Im Schadensfall: Neuer Computer.

23. Oktober 2011 Keine Kommentare
flyzor 300x271 Im Schadensfall: Neuer Computer.

cc by flickr/ flyzor

Wenn man heute einmal die Wertgegenstände in einem normalen Haushalt zusammensammelt, dann kommen oft Tausende von Euro zusammen, die für die Anschaffung angefallen sind. Darin liegt auch der Grund dafür, dass immer mehr Personen auch auf eine eigene Versicherung setzen um sich vor Schäden und hohen Kosten zu schützen. Hierzu gehört unter anderem auch die so genannte Hausratsversicherung. Wie der Name schon aussagt geht es bei diesen Angeboten darum, dass alle Wertgegenstände im eigenen Haushalt versichert sind und man sich keine Gedanken um die finanziellen Angelegenheiten machen muss.- Wichtig ist nur, dass auch nach einem passenden Angebote gesucht wird und man nicht einfach nur auf die Tarife achtet, die den Kunden angeboten werden.

Auch viele Versicherungsexperten raten heute zu einer Hausratsversicherung, denn immer Öfter kommt es zu Problemen und Unfällen, bei welchen auch die teuren Geräte und Wertgegenstände schnell zerstört werden können. Am schnellsten findet man eine gute Versicherung über das Internet, denn hier wird auf die Kosten und Leistungen eingegangen und diese in einem Vergleich betrachtet. Wichtig ist nur, dass man auch auf alle Vertragsbedingungen eingeht, die hier offen gelegt werden müssen. Zu den wichtigsten Details gehören natürlich die Kosten und auch die Bedingungen wann und welche Produkte versichert sind. Im besten Fall ist man nicht nur vor einem Diebstahl oder Unfall geschützt, sondern auch Situationen wie Brände und ein Hochwasser können immer wieder eintreten und sollte durch den Vertrag mit abgesichert werden. Wichtig ist auch, sich nicht nur auf die Angaben einer einzigen Versicherung zu verlassen. Es gibt online mittlerweile gute Versicherungsvergleiche für Hausratversicherungen, welche unabhängig eine große Anzahl an Angeboten vergleichen und dann das am Besten geeignete Produkt vorschlägt.

Gerade die Technik spielt eine große Rolle im Alltag der meisten Personen und solle es wirklich zu einem Schadenfall kommen, dann hat man bei einer Versicherung einen Ansprechpartner und bekommt zumindest den finanziellen Wert der Gegenstände ausgezahlt.

Facebook App fĂĽr iPad und Co. endlich da!

12. Oktober 2011 Keine Kommentare
iPad by flickr liewcf2 Facebook App fĂĽr iPad und Co. endlich da!

cc by flickr/ liewcf

Inzwischen gibt es wohl zu allem möglichen NĂĽtzlichen und UnnĂĽtzen, vom eBook-Reader bis zur “Die perfekte Eieruhr” eine App, doch bisher fand man keine eigene App von Facebook auf dem iPad. Diese Zeiten sind nun endlich vorbei, denn Facebook hat Anfang der Woche seine erste App fĂĽr das Tablet von Apple angekĂĽndigt.

Facebook für iPad wird nicht nur wichtige Funktionen wie hochauflösende Fotos oder Games unterstützen, sondern allgemein einen schnelleren Zugang zu Nachrichten möglich machen. Die App kann neben dem iPad natürlich auch auf dem iPhone oder dem iPod touch genutzt werden.

Damit hat das Warten der Fans endlich ein Ende. Facebook möchte zudem noch weiter in den mobilen Bereich einsteigen und lässt bereits Entwickler verstärkt daran arbeiten. Na dann, also noch mehr Facebook ĂĽberall… icon wink Facebook App fĂĽr iPad und Co. endlich da!

KategorienApps Tags: , , ,

In China ganzer Apple-Store gefälscht!

20. Juli 2011 Keine Kommentare
Apple Store by flickr Synthesis Studios In China ganzer Apple Store gefälscht!

cc by flickr/ Synthesis Studios

Gefälschte Markenprodukte sind inzwischen schon so etwas wie Alltag. Dabei sorgen die Chinesen immer wieder für Schlagzeilen, denn laut Medienberichten sind sie die unumstrittenen Plagiat-Weltmeister. Dabei sind wir es gewohnt gefälschte Artikel auf dem Markt zu finden. Was der Blogger „BirdAbroad“ jedoch in der chinesischen Stadt Kunming sah, schießt für so manchen wohl den Vogel ab.

Mit einem Freund entdeckte er in der Provinzstadt einen vermeintlichen Apple Store. Die Inneneinrichtung stimmte und auch die Bekleidung der Verkäufer sah täuschend echt aus. Nur hatte eben noch niemand etwas von einem Apple Store in der chinesischen Provinz gehört.

Ein paar Tage später wollten sie wieder den Store besuchen, doch da war er weg und an seiner Stelle eine Bank. Es sieht also ganz so aus, als hätte man in Kunming einen ganzen Apple Store gefälscht und nicht nur iPhones, iPads und Co.!

KategorienApple Tags: , , ,