Archiv

Artikel Tagged ‘Games’

Kostenlose Computerspiele als neues Geschäftsmodell

27. August 2012 1 Kommentar
Bild 1 300x206 Kostenlose Computerspiele als neues Geschäftsmodell

cc by flickr / Torley

Spiele werden teilweise für bis zu 60 Euro für den PC verkauft. Die Spiele-Fans sind sich alle einig, dass dies zu teuer ist. Aber es greifen auch immer noch genügend Gamer zu. Dennoch ändert sich derzeit etwas in der Spiele-Branche. Games werden kostenfrei ausgegeben. Die Ausgaben für Entwicklung und Produktion sollen über andere Wege wieder eingeholt werden.

Freiwillige Zusatzkosten

Diese kostenlosen Spiele sollen sich über Verkäufe finanzieren. Dabei ist es möglich ein besonderes Auto zu erstehen und sich damit gegenüber anderen Spielern abzusetzen. Oder es werden bestimmte Rohstoffe gekauft, um ein Spiel zu vereinfachen. Dafür werden natürlich nur geringe Kosten erhoben. Aber wenn die Spieler über einen längeren Zeitraum für ein Spiel zu begeistern sind, so wird auch öfters etwas angeschafft. Und dadurch, dass das Spiel „free-to-play“ ist, hat es eine große Anzahl Spieler.

Klassiker werden neu aufgelegt

Unter der BerĂĽcksichtigung dieses Konzeptes werden alte Modelle, wie z.B. die Siedler-Reihe oder Anno, neu aufgesetzt. Diese Spiele haben uns schon vor Jahren motiviert. Das Prinzip verspricht Erfolg. Kosten fallen nur an, wenn Zusatzinhalte erworben werden. Dies ist aber nicht unbedingt notwendig. Wer darauf verzichten kann, der erfreut sich am kostenfreien Spielerlebnis.

Vorteil Mobilität

Viele Spielprinzipien lassen sich auf den mobilen Sektor ummünzen. Smartphones und Tablets eignen sich für das Gaming unterwegs. Leistungsstarke Tablets, vermutlich ähnlich wie die von Lenovo, machen dabei in der Regel eine gute Figur. Grafikintensivere Spiele lassen sich nicht mit jedem Tablet ausführen. Lenovo hat sowohl für den Internetanwender, als auch für den Gamer Alternativen anzubieten.

„Resident Evil 6“: Start am 20. November 2012

25. Januar 2012 Keine Kommentare

Die Resident Evil Reihe ist bei Gamern inzwischen fast schon eine Legende. Während die letzten Teile leider in den Augen mancher abflauten, versprechen die Macher nun wieder sich ein wenig auf ihre Wurzeln zu besinnen und wollen nach eigenen Angaben das „eindrucksvollste Resident Evil aller Zeiten“ schaffen.

Ob ihnen das gelingt, davon kann man sich ab dem 20. November 2012 überzeugen. Dieser Release-Termin für Resident Evil 6 wurde vor kurzem von Capcom offiziell bestätigt. Es sollen in dem Spiel auch neue Charaktere zum Einsatz kommen, die den Helden beim Kampf gegen fiese Zombies helfen.

In Resident Evil 6 ziehen Leon S. Kennedy und Chris Redfield mal wieder in den Kampf gegen den Bioterrorismus. Kennedy ballert sich in den USA durch Heerscharen von Zombies und versucht eine Virus-Attacke einzudämmen, von der sogar der Präsident betroffen ist. Redfield kämpft währenddessen gegen die Ereignisse in China an.

Giga TV ist online zurĂĽck!

7. September 2011 Keine Kommentare

Für so manch einen Gamer war Giga TV vor einigen Jahren noch eine feste Größe. 1998 gegründet war es einer der ersten TV-Sender, die sich nur mit Games beschäftigten. Vor über zwei Jahren kam dann jedoch das Aus für den Sender. Nun feiert Giga TV sein Comeback!

Der Gaming-Sender wird jedoch zunächst nicht ins Fernsehen zurückkehren, sondern online via Livestream. Ab Oktober sollen wir jeden Donnerstag in den Genuss einer neuen Sendung kommen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den auch vorher praktizierten Themen Games, Musik, Kino und Lifestyle.

Moderiert wird der Spaß übrigens von Shu On Kwok, den so manch ein Giga-Fan noch aus früheren Zeiten kennt. Die neue Geschäftsleitung des Senders, Econa Internet, betont dabei, dass man das Format erneut testen wolle und eine Rückkehr ins TV grundsätzlich nicht ausschließe.

KategorienComputer Tags: , ,

Online Spielen – Ein spaĂźiger Zeitvertreib

5. September 2011 Keine Kommentare
8232453 b39904cebb 150x150 Online Spielen   Ein spaĂźiger Zeitvertreib

cc by flickr/ juanpol

Am Computer spielen ist nur etwas für Freaks und Nerds? Diese Zeiten sind vorbei! Mit dem Erfolg von sozialen Netzwerken, wie Facebook, wurden auch viele Spiele, die auf den Plattformen spielbar sind, weiter bekannt. Doch auch schon vor Facebook gab es schon Spiele im Internet. Einen großen Zuwachs hatten in den letzten Jahren vor allem Spiele, die keinen Download erfordern, sogenannte Flashgames. Diese sind in aller Regel kostenlos und können direkt im Browser gespielt werden. Es wird keine zusätzliche Software benötigt. Die einzige Voraussetzung zum Spielen dieser Spiele ist der Flashplayer, welcher bei den meisten Internetseiten benötigt wird. Dieser ist meist aber schon auf dem PC vorinstalliert oder lässt sich einfach kostenlos im Internet downloaden.

Was gibt es fĂĽr Spiele?

Die Auswahl der Spiele im Internet ist fast nicht mehr zu überschauen und es findet wirklich jeder Spiele, die ihm gefallen. Allein eine Internetseite bietet über 10.000 verschiedene Spiele. Dabei ist das Angebot sehr vielfältig und reicht von Actionspielen bis hin zu Brettspielklassikern. Den Klassiker Solitaire kostenlos im Internet spielen ist ebenso möglich, wie das online Knobeln an Sodukos oder Kreuzworträtseln. Sehr beliebt sind ebenfalls Spieleklassiker von früher, die sich jetzt online spielen lassen. Darüber hinaus gibt es viele Strategiespiele, Logikspiele oder sogar Rennspiele. Bei einigen Spielen ist es ebenfalls möglich, gegen andere Spieler online im Multiplayermodus anzutreten. Außerdem sind bei einigen Spielen Highscorelisten vermerkt, wo der direkte Vergleich mit anderen Spielern möglich ist.
Wie anfangs schon erwähnt, ist es auch in sozialen Netzwerken möglich, Onlinespiele zu spielen. Das bekannteste ist hier wohl Farmville. Der Vorteil der Plattformen ist, dass eine Vernetzung mit den eigenen Freunden sehr leicht ist.

Gibt es noch andere Onlinespiele?

Neben den Spielen, die direkt im Browser gespielt werden können, gibt es natürlich noch Spiele, die einen Download erfordern. Dies sind meist Spiele, die höhere grafische Leistungen erfordern. Der Download ist bei vielen Spielen kostenlos und die Einnahmen erfolgen, wie auch bei manchen Browsergames, durch Werbeeinnahmen oder durch den Verkauf virtueller Spielgüter.

Fazit

Durch das große Angebot an Spiele im Internet kann hier jeder auf seine Kosten kommen. Wer online Knobeln mag und gerne Solitaire kostenlos im Internet spielen möchte, findet im Internet ein passendes Angebot und so einen guten, spaßigen Zeitvertreib.

Wo kann man gĂĽnstig PC-Spiele kaufen

23. Juni 2011 Keine Kommentare

Computerspiele 225x300 Wo kann man gĂĽnstig PC Spiele kaufen

Computerspiele

Wohl kaum etwas hat eine so geringe Halbwertzeit wie Computerspiele. Was heute noch als neuer Spielehit nicht unter 50 Euro über die Ladentheke geht, findet man ein halbes Jahr später auf dem Wühltisch des selben Geschäfts wieder. Um dieses Ärgernis zu umgehen, liegt es nahe, mit dem Spielekauf einfach ein wenig zu warten und bei Titeln zuzugreifen, die die Bestsellerlisten schon wieder verlassen haben.

Doch es gibt Alternativen. Natürlich kann man sich in der guten, alten Videothek bedienen. Oft ist die Auswahl jedoch beschränkt oder der Wunschtitel vergriffen. Von einem echten Schnapper kann man angesichts der Preise, die bereits für zwei oder drei Tage fällig werden, auch nicht sprechen. Zudem ist es bei der Spieltiefe vieler Titel schlicht unmöglich, in so kurzer Zeit in ein Spiel einzutauchen, geschweige denn es komplett zu erfassen.

Eine günstige Alternative bietet da der Kauf gebrauchter, preiswerter PC-Spiele. Viele Händler haben bereits eine große Auswahl an gebrauchten Spielen in ihr Repertoire aufgenommen. Dort gibt es für den Preis von einem Spiel oft auch schon mal zwei oder drei Titel, die erst wenige Monate mehr auf dem Buckel haben.

Doch auch im Ladenlokal ist die Auswahl oft recht übersichtlich und nicht immer das Wunschgame erhältlich. Diese Marktlücke haben natürlich bereits mehrere Anbieter im Internet geschlossen. Vor allem rebuy.de hat sich als Plattform für den An- und Verkauf von gebrauchten Spielen einen Namen gemacht.

Natürlich ist auch das Angebot bei Ebay schier unerschöpflich. Selbst mit den anfallenden Portokosten lässt sich so eine Menge Geld sparen. Gleichzeitig haben die Spiele jedoch oftmals schon nach wenigen Wochen und Monaten deutlich an Wert verloren. Allein dadurch, dass der Silberling einmal den Besitzer gewechselt hat. Man muss in der Regel noch nicht einmal Abstriche bei der Qualität machen. Was beim Jahreswagen längst üblich ist, kann auch beim PC-Spiel eine Fundgrube für echte Schnäppchen sein.

KategorienSoftware Tags: ,