Archiv

Artikel Tagged ‘Hardware’

Welchen Stellenwert haben Tablets in der Zukunft?

17. Dezember 2012 Keine Kommentare
Bild 4 300x177 Welchen Stellenwert haben Tablets in der Zukunft?

cc by flickr.com / Heinrich-Böll-Stiftung

Tablet-PCs werden in erster Linie für den mobilen Umgang gebaut, sodass zum Beispiel die Größe und das Gewicht auf diese Anforderung optimiert sind. Selbst bei der Dicke geht der Kampf immer weiter, sodass ein moderner Tablet-PC mittlerweile mit gerade mal 8 mm auskommt. Die Leistung und Hardware eins solchen Geräts ist ohne Zweifel dem eines Computers würdig, allerdings gibt es am Ende doch Unterschiede, die eine alleinige Herrschaft der Tablet-PCs unwahrscheinlich machen.

Ein wichtiger Punkt fĂĽr viele PC- und Laptop-Nutzer ist der Austausch der Hardware, wobei dies zum Beispiel den Arbeitsspeicher oder die Festplatte betreffen kann. Vergleicht man nun einen herkömmlichen Desktop-PC mit einem Tablet-PC, dann wird einem schnell auffallen, dass nur der “groĂźe” Computer den Austausch von Hardware ermöglicht. Trotzdem ist der Tablet-PC (der beispielsweise im Versandhandel bestellt werden kann) fĂĽr viele zu einem nicht mehr missenden Gerät im Alltag geworden.

Ein weiterer Punkt ist das Thema Tastatur, denn ein Tablet-PC wird von Haus aus per Touchscreen und somit mit einer virtuellen Tastatur gesteuert. FĂĽr Vielschreiber ist dies zweifellos ein Nachteil, sodass Desktop-PCs und Notebooks auch zukĂĽnftig auf den Schreibtischen zu finden sind. Zwar lässt sich eine “echte” Tastatur nachrĂĽsten, fĂĽr den Nutzer entstehen jedoch Zusatzkosten.

Obwohl Tablets ĂĽber immer mehr Leistung verfĂĽgen, sind sie zum Beispiel fĂĽr das Bearbeiten von Videos nur bedingt geeignet. Das liegt zum einen am “kleinen” Bildschirm und zum anderen an der fehlenden Maus und Tastatur fĂĽr eine optimale Bedienung. Unterm Strich lässt sich also sagen, dass Tablet-PCs in Zukunft zwar einen höheren Stellenwert haben, aber den Desktop-PC und Laptop nicht ersetzen werden.

Welche Registry Cleaner bringen wirklich etwas?

24. September 2012 2 Kommentare
freefoto com 300x224 Welche Registry Cleaner bringen wirklich etwas?

cc by freefoto.com

Wenn der Computer immer langsamer wird, ist dies nicht nur beim Hoch- und Runterfahren nervend, sondern schränkt auch oft die Funktionstüchtigkeit maßgeblich ein. Nur selten liegt in einem solchen Fall tatsächlich ein Hardware-Defekt vor. Meistens handelt es sich hier um ein Registry- bzw Speicherproblem, da der PC durch zahllose Installationen und Deinstallationen zugemüllt ist.

Es gibt mittlerweile jedoch Abhilfe in Form von sogenannten Registry Cleaner Programmen. Einige dieser Programme werden im Folgenden vorgestellt und näher unter die Lupe genommen.

Das am weitesten bekannte Programm dürfte wohl Tune-Up sein, von dem jedes Jahr eine neue, aktualisierte Version erscheint. Dieses Programm vietet zudem einige interessante Zusatzfunktionen, wie z.B. Disk-Doktor (ein Programm zur Überprüfung der Festplatte), oder aber diverse Einstellungsmöglichkeiten zum Autostart, der Darstellung und der Leistung des Computers. Durch seine kontinuirliche Verbesserung erhält Tune-Up regelmässig von führenden Magazinen und Zeitschriften Bestnoten.

Das Programm Simplitec Power Suite, das Nutzern ein Komplettpaket an nützlichen Tools liefert, ist ebenfalls nennenswert. Überzeugen tut hier nicht nur die Fülle an Tools, sondern auch deren Bedienbarkeit. Besonders hervorzuheben ist das Tool, das automatisch Treiber im PC erkennt und diese bei Bedarf auch aktualisiert. Hinzu kommen zahlreile Einstellungsebenen sowie ein Registry-Cleaner, welche den PC bis zu 300% schneller machen können. Die Lizenz ist dabei automatisch eine 3er Lizenz, und kann daher auf 3 PCs installiert werden. Nähere Informationen zum Programm, dem Preis und seinen Funktionen gibts im Netz.

Natürlich werden auch immer mal gerne weitere, unter anderem kostenlose Programme beworden, doch hier ist Vorsicht angebracht. Gerade wenn man in der Registry des Systems herumdoktort, sollte man sich sicher sein, dass das entsprechende Programm auch tatsächlich leisten kann was es verspricht, denn sonst wird der PC schnell noch langsamer.

Spiele fĂĽr den Computer

16. April 2012 Keine Kommentare
Bild 1 300x206 Spiele fĂĽr den Computer

Second Life - flickr/Torley

Spiele fĂĽr den Computer
Spiele fĂĽr den Computer gibt es wie Sand am Meer. FĂĽr jeden Geschmack gibt es Computer Games. Dabei gibt es zwei groĂźe Kategorien von Spielen.
Zum einen gibt es die Spiele, fĂĽr die man eine CD/DVD kaufen muss. Damit installiert man sich das Spiel auf dem Computer und kann dann spielen. Zum anderen die Browser Spiele. Diese Spiele lassen sich allerdings ohne Kauf und ohne Installation spielen!

Wieso lassen sich Browsergames ohne Installation spielen? Die Antwort ist so simpel und gleichzeitig ist dieser Vorteil auch so entscheidend für den Erfolg von Browser Spielen. Diese Spiele lassen sich über einen gängigen Internetbrowser aufrufen. Man kann sofort spielen ohne teure Extras wie Wii-Zubehör. Der Spielspaß wird nicht durch alte Hardware oder Installationsproblemen gemindert oder sogar verhindert. Die Fa. Upjers ist in Sachen Spiele für den Computer, die über den Browser spielbar sind, sehr erfolgreich.

Interesse an ungehemmten SpielspaĂź? Es warten unterhaltsame Browser Spiele auf dich und deinen Computer!

Druckerzubehör von Brother

16. Oktober 2011 Keine Kommentare
MShades 300x232 Druckerzubehör von Brother

cc by flickr/ MShades

Wenn es darum geht, Zubehör für Ihren Drucker zu bekommen, so dürfte es insbesondere bei den Geräten von Brother keine Probleme geben. Hier lässt sich fast jedes defekte Teil austauschen oder aber man wertet sein gutes Stück mit Zusatzteilen etwas auf. Der Hersteller von Brother bietet diesbezüglich ein umfangreiches Sortiment an, bei dem Sie sicherlich nicht enttäuscht sein werden. Denn nicht jeder Defekt muss gleich eine Neuanschaffung mit sich bringen.

Druckerpatronen und Toner im Vergleich
Damit die Qualität des Druckers und die Druckerzeugnisse selber von langer Lebensdauer sind, müssen Sie hin und wieder die Druckerpatronen bzw. den Brother Toner erneuern. Im Gegensatz zu einzelnen Patronen sind Brother Toner bedeutend langlebiger und nur auf den ersten Blick kostspieliger. Dennoch versprechen Brother Toner eine deutlich höhere Ausdruckanzahl, wobei man aber auch hier zwischen originalem und nachgefüllten Brother Toner unterscheiden muss. Wenn Sie Ihren Drucker täglich brauchen, können Sie einen Tintenstrahldrucker wählen. Bei eher seltenem Gebrauch kann es dagegen vorkommen, dass die Tintenpatronen eintrocknen – Viel-Drucker sollten daher eher auf Laserdrucker setzen. Der Brother Toner kann nicht eintrocknen.

Druckerzubehör für jeden Gebrauch

Ihr Brother Gerät verspricht Ihnen nicht nur eine lange Lebensdauer sondern selbst ein technischer Defekt kann im Handumdrehen repariert werden. Hier spielt es keine Rolle, ob Sie ein neues Farbband, einen Druckerriemensatz oder doch eher eine neue Duplexeinheit benötigen. Sowohl im Fachhandel als auch über das Internet lassen sich sämtliche Druckerzubehörteile von Brother spielend leicht und zugleich noch kostengünstig bestellen. Sei es ein normaler Tintenstrahl- oder Patronendrucker oder sogar ein Multifunktionsgerät bei dem das Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen in nur einem einzigen Gerät möglich ist. Dank der vielfältigen Möglichkeiten, die Ihnen Ihr Brother Exemplar bietet, brauchen Sie keinen Fachmann mehr, wenn es sich um professionellen Druck handeln soll. Ein passender Druckerständer verspricht Abhilfe, wenn es um ein besseres Arbeiten gehen soll. Damit der Drucker aber auch überall hin transportiert werden kann, hat Brother eine spezielle Transporttasche mit entwickelt. Doch auch die fast unzerstörbaren Tintenbehälter oder Farbbänder können Sie bei einem Brother Gerät gegen neue austauschen lassen. Dafür ist nur etwas technisches Verständnis und Fingerspitzengefühl vonnöten.

Katastrophe in Japan hemmt IT-Branche

23. März 2011 Keine Kommentare
Erdbeben Japan by flickr Fox News Insider Katastrophe in Japan hemmt IT Branche

cc by flickr/ Fox News Insider

Die verheerenden Folgen der Katastrophe in Japan merken wir bis hierher. Nicht nur, dass wir alle mitfühlen und in Gedanken bei den Menschen dort sind, heute wurde zum Beispiel auch bekannt, dass winzige Teile der radioaktiven Strahlung es bis zu uns schaffen könnten. Zudem haben natürlich viele Firmen, besonders im IT-Bereich ihre Produktionsstätten in Japan, so dass es bei manchen Unternehmen zu Lieferengpässen kommen könnte.

Die Fabrikationsanlagen von Unternehmen wie Showa Denko, Furukawa Denko und Kobe Steel sind durch Erdbeben und Tsunami stark beschädigt worden und melden auch verletzte Mitarbeiter. Bei Showa Denko werden zum Beispiel 25% aller weltweit vertriebenen Festplatten produziert. Hier gibt es jedoch auch noch Produktionsstätten in Taiwan und Singapur, die den Ausfall kompensieren könnten. Manche Abnehmer produzieren zudem selbst.

Bei anderen Unternehmen wie Furukawa Denko und Kobe Steel geht dies nicht so einfach. Hier wird man wohl mit erheblichen Ausfällen rechnen müssen. Die Folgen werden uns alle also noch lange beschäftigen!