Archiv

Artikel Tagged ‘Refill’

Tipps zum Druckerpatronenkauf – Refill, Nachbauten oder Original?

6. Dezember 2011 Keine Kommentare

Epson Drucker 300x225 Tipps zum Druckerpatronenkauf   Refill, Nachbauten oder Original?

Epson Drucker - flickr/jared moran

Es gibt verschiedene Druckerpatronen zu kaufen: Refill-Patronen, bei denen gebrauchte, gereinigte PatronenhĂĽllen wieder aufgefĂĽllt werden (vergleichbar mit den Patronen zum SelberauffĂĽllen), die teuren Originalpatronen des Herstellers oder die erstbefĂĽllten nachgebauten Patronen.

Durch den Gebrauch eines Chip-Resetters wird es oft möglich, eine Nachfüllpatrone wieder zu verwenden. Doch auf Dauer kann ein Drucker zu Schaden kommen, wenn regelmäßig Refill-Patronen verwendet werden. Das liegt daran, dass die Patronen nicht exakt befüllt, sondern meist zu viel eingefüllt wird. Der Drucker bekommt so mehr Farbe, als er benötigt, weshalb die Düsen verstopfen können. Dadurch kann der Drucker vorzeitig kaputt gehen. Auch ist die Tinte oft etwas flüssiger und aufgrund der schlechteren Farbe leidet häufig die Druckqualität. Das kann dazu führen, dass Streifen, Flecken oder freie Stellen auf dem Ausdruck sichtbar werden.

Sicher sind die Originaltinten auf Dauer sehr teuer, auch wenn man immer wieder ein Sonderangebot findet. Der Vorteil jedoch ist klar die perfekte Qualität, fehlerlose Ausdrucke und nur in Ausnahmefällen wird man mit der Originaltinte Probleme haben. Zudem bleibt auch die Garantie eines neuen Gerätes erhalten. Sicher wird dadurch auch die Haltbarkeit des Druckers verlängert.

Die Alternative zu den teuren Originalpatronen: die kompatiblen Nachbauten von Tintenpatronen. Diese Patronengehäuse werden nachgebaut und sind das erste Mal befüllt. Die Qualität der Farben ist nicht so brillant und hochwertig wie bei den Originalpatronen, aber oftmals besser als bei den Refill-Patronen. Durch die optimale Befüllung besteht das Problem mit den verstopften Düsen eher selten. Die Ausdrucke sind meistens auch von guter Qualität.

Mein Tipp ist abwechseln: Eine Originalpatrone, dann günstige HP Druckerpatronen als Nachbau oder Refill-Patronen und anschließend wieder 1-2 Mal die Originaltinte verwenden. So werden sich die Düsen nicht so schnell verstopfen, aber die Kosten können dadurch erheblich verringert werden. Wie oft man wechselt und ob auf die Refill-Patronen verzichtet werden kann ist vom jeweiligen Druckertyp abhängig. Denn leider gibt es nicht für alle Marken die Nachbau-Tintenpatronen.