Home > Software > Windows 7 – Warum es einfach mehr Sinn macht als die 8er-Serie

Windows 7 – Warum es einfach mehr Sinn macht als die 8er-Serie

pinit fg en rect gray 20 Windows 7   Warum es einfach mehr Sinn macht als die 8er Serie

microsoft logo 300x267 Windows 7   Warum es einfach mehr Sinn macht als die 8er Serie

Microsoft Logo

Große Entwicklungssprünge macht Microsoft mit seinem Betriebssystem Windows nur selten. Der vorletzte datiert aus dem Jahr 2001 und vereinte die beiden Welten von Windows 98 für den Heimanwenderbereich und Windows 2000 für Unternehmen zu Windows XP. Der letzte größere Sprung, von Windows 7 zu Windows 8 soll nun eine weitere Verschmelzung ermöglichen: Ein Betriebssystem für alle computerartigen Plattformen, sei es der gute alte Personal Computer, ein Smartphone oder ein Tablet.

Microsoft ging mit Windows 8 ganz neue Wege und ersetzte den Startbutton mit einem großen, für die Fingergestensteuerung optimierten Hauptmenü. Diese Umgewöhnung alleine mag für viele Leute schon abschreckend sein. Genauso abschreckend wie die Einführung dieses Startbuttons vor fast 20 Jahren mit Windows 95. Für viele Anwender bedeutet dies, zunächst einmal deutlich länger zu brauchen, um altbewährte Funktionen zu finden und das System optimal zu nutzen. Hinzu kommt, dass außer einer Menge neuer Menüs kaum Funktionen enthalten sind, die wirklich neu sind und dem normalen Anwender einen Mehrwert bieten.

Um diesen Mehrwert zu erlangen müsste man tatsächlich auch ein mobiles Gerät mit Windows 8 besitzen. Diesen Markt beherrschen aber die Konkurrenten Apple und Google mit ihren Systemen. Dies ändert sich auch mit Windows 8.1 nicht. Trotz einiger Kompromisse in Richtung einer klassischen Windows 7 Oberfläche gibt es für die meisten Anwender keinen echten Grund sich die relativ teuren Windows 8 Lizenzen anzuschaffen, wo Windows 7 doch sehr stabil ist, noch einige Jahre mit neusten Updates und Treibern versorgt wird und auch technologisch und keine nennenswerten Nachteile enthält. Windows 7 ist zudem weiterhin auf dem Markt erhältlich. Zum Beispiel lassen sich Restbestände von Windows 7 auf dieser Seite kaufen.

Dazu kommt der Umstand, dass heutige Notebooks deutlich langlebiger sind, da der Standardanwender kaum in der Lage ist, Hardware der heutigen oder auch der letzten beiden Generationen voll auszureizen. Somit benutzt der Anwender weiter sein mit dem Laptop ausgeliefertes Windows 7 System, anstatt sich Windows 8 nachzukaufen. Nutzer, die noch ältere Systeme verwenden, wie das sehr langsame und daher unbeliebte Vista, kommen mit Windows 7 deutlich günstiger an ein aktuelles Betriebssystem. Windows 7 ist ein erprobtes System, welches auch auf älteren Rechnern Performance-erprobt und stabil funktioniert.

KategorienSoftware Tags: ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks